Alles im Rahmen

Wenn ihr einen Bilderrahmen aus Holz übrig habt, ist das hier vielleicht was für euch. Denn aus einem Holzrahmen kann man mit wenig Aufwand und Material eine Pinnwand basteln, die etwas mehr hermacht als die schnöden Dinger aus Kork.

wpid-wp-1440074448628.jpeg

Was ihr braucht:

  • einen Rahmen aus Holz
  • kleine Nägel und einen Hammer
  • Paketband oder andere Schnur

Dann mal los:

  • Zunächst haut ihr auf jeder Seite des Rahmens kleine Nägel ins Holz. Wenn die Abstände zwischen den Schnüren symmetrisch sein sollen, müssen sich die Nägel auf den jeweiligen Seiten gegenüber voneinander befinden.
  • Das Paketband knotet ihr jetzt an einen der äußeren Nägel und zieht es zum Nagel auf der gegenüberliegenden Seite. Dort wickelt ihr die Schnur ein oder zweimal um den Nagel und zieht ihn dann zum Nagel daneben – dann wieder zur gegenüberliegenden Seite – umwickeln – und so weiter.
  • Das gleiche wiederholt ihr jetzt bei den anderen beiden gegenüberliegenden Seiten. Macht das Sinn? Auf diesem Bild sieht man vielleicht deutlicher, was ich meine:
  • wpid-wp-1440074456682.jpeg
  • Ihr habt jetzt eine Struktur aus Fäden, die rechteckige Flächen ergeben. Wer das zu lahm findet, kann die Schnüre natürlich auch kreuz und quer über den Rahmen schnüren. Fertig!

Natürlich sind bei der Gestaltung des Rahmens keine Grenzen gesetzt. Den Hintergrund könnt ihr beliebig variieren – meine Schmuckwand habe ich von hinten mit Leinen bespannt, der Hintergrund der Postkartenwand ist eines meiner Gemälde, die ich dann doch nicht mehr so toll fand. Ihr mögt es etwas cleaner? Lasst den Hintergrund weg und lackiert den Rahmen in der Farbe eurer Zimmerwand. Wenn die Pinnwand für sich stehen soll, eignet sich auch eine auffällige Leinwand – es müssen nur Nägel hineingehen. Statt des Paketbandes kann man natürlich auch buntes Geschenkband verwenden und Schleifchen knoten.
Ich habe zum befestigen der Postkarten bunte Büroklammern verwendet, es gehen natürlich auch kleine Wäscheklammern oder ähnliches.

Postkarten verschwinden nicht mehr in irgendwelchen Schubladen, Schmuck wird dekorativ verstaut – Problem erkannt, Problem gebannt.

Advertisements

3 Gedanken zu “Alles im Rahmen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s