Schmuckbaum DIY

Schmuck lose in Boxen aufzubewahren ist eine schlechte Idee. Auch wenn man sie nicht bewegt, verschmilzt der Schmuck innerhalb kurzer Zeit zu einem undefinierbaren Glitzerklumpen (durch Magie? Wer weiß das schon.) Auf der Suche nach einem schönen Schmuckbaum wurde ich zunächst mit einem Haufen echt langweiliger oder auch unansehnlicher Schmuckständer konfrontiert. Erst peinlich spät bin ich darauf gekommen, dass ich ja einen tatsächlichen Baum – oder zumindest einen Teil davon – verwenden könnte, um einen eigenen Schmuckbaum herzustellen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Man kann nicht nur die Größe, sondern auch das Aussehen des Schmuckständers frei auswählen und es braucht nur wenige Zutaten dazu.

schmuckbaum

Was ihr braucht:

  • Einen Ast
  • Gips
  • ein Gefäß – z.B. einen Übertopf

Zum Verschönern:

  • Acrylfarbe
  • Servietten
  • Kleister
  • Klarlack

Dann mal los:

  1. Zunächst müsst ihr ab in den Wald oder Park und euch einen hübschen Ast aussuchen – am besten einen, der schon vertrocknet ist, aber noch keinen Grünspan angesetzt hat. Den schneidet und/oder knickt ihr jetzt in die gewünschte Größe. Dann reinigt ihr ihn gründlich – wer will schließlich schon Viecher in der Wohnung?
  2. In dem Gefäß rührt ihr nun Gips an – darin soll der Ast später stecken. Die Oberfläche vom Gips dient außerdem später als Zusätzliche Ablagefläche. Steckt den Ast nun in den Gips. Achtet darauf, dass der Ast sicher steht, ihr könnt ihn z.B. irgendwo anlehnen – sonst wird die Sache später schief. Lasst den Gips dann gründlich durchtrocknen (wer schonmal gegipst oder gespachtelt hat weiß, dass das ganz schön fix geht)
    jewellerytree_step1
  3. Wenn ihr den Ast und den Topf in seinem ursprünglichen Zustand schön findet, seid ihr nun schon fertig. Wer den Schmuckbaum noch optimieren will, pinselt jetzt erstmal alles mit weißer Acrylfarbe an. Ich habe den Ast zusätzlich noch mit goldener Farbe versehen, ihr könnt natürlich alle Farben nehmen, die ihr wollt. Den Blumentopf habe ich schließlich mit der guten alten Serviettentechnik verschönert: Dazu habe ich Kleister angerührt und auf den Topf aufgetragen, und dann die bedruckte Schicht von Servietten darauf angebracht. Es ist wichtig, den Topf vorher weiß zu grundieren, denn die Servietten sind sehr transparent. Wenn alles trocken ist, versiegelt ihr die Servietten mit Klarlack – Fertig! Das Ding hält ziemlich viel aus und macht echt was her.
    schmuckbaum2

Wer wissen möchte, wie der Rahmen für die Ohrringe im Hintergrund gemacht werden, liest einfach hier nach.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s