Blaubeer-Cupcakes (vegan)

Vegan Cupcakes header

Bei mir war mal wieder Feier-Zeit und damit natürlich auch Zeit für Mini-Cupcakes. Mini-Cupcakes haben den gleichen Effekt wie kleine Bierflaschen gegenüber großen: Es bleibt nichts übrig 🙂 Für dieses Rezept braucht ihr etwas Vorlaufzeit, weil ihr für das Topping erstmal Soja-Joghurt abtropfen lassen müsst.

Was ihr braucht:

Für den Teig (für etwa 25 Minicupcakes):

  • 180 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Natron
  • 40 ml Sonnenblumenöl
  • 180 ml Wasser
  • 50 g Mandelmehl

Für das Topping:

  • 150 g reine Pflanzenmargarine
  • 80 g Puderzucker
  • 500 g Sojajoghurt Natur
  • 2 EL Blaubeersirup
  • Zuckerherzen als Deko

Dann mal los:

  • Zuerst tropft ihr den Joghurt über Nacht ab. Das geht zum Beispiel indem man den Joghurt in ein Trockentuch gibt (ja, da ist es wieder, das Trockentuch). Daraus wird dann ein fester Quark entstehen – ich habe den Joghurt von Alpro genommen, hab mir aber sagen lassen, dass es mit Provamel-Joghurt besser funktioniert.
    Veganen Quark selber machen
  • Den Ofen auf 175° vorheizen und die Förmchen bereitstellen.
  • Für den Teig ganz stumpf alles zusammengeben und verrühren – das geht, wenn einem das Kabel vom Mixer auf der Herdplatte eingeschmolzen ist, auch mit einer Gabel oder einem Schneebesen.
  • Den Teig in die Förmchen geben und alles für 20 Minuten in den Ofen.
  • Derweil ist das Frosting dran: Die Magarine mit dem gesiebten Puderzucker gut verrühren (ja, auch das geht mit einer Gabel). Blaubeersirup und Quark hinzugeben und alles gründlich verrühren.
  • Wenn die Förmchen aus dem Ofen kommen, die Cupcakeböden erst auskühlen lassen, dann das Topping darauf geben und mit Herzchen dekorieren.

Zum Schluss noch ein Tipp vom Kenner: Wenn ihr die Cupcakes mitnehmen wollt, überlegt euch das Topping erst am Zielort aufzutragen. Nicht empfehlenswert ist eine Fahrt der dekorierten Cupcakes auf einem Gepäckträger. Das weiß ich von einem Freund. 😉

Advertisements

4 Gedanken zu “Blaubeer-Cupcakes (vegan)

  1. Hallo Luzie,
    ich laß Sojayoghurt auch immer abtropfen, so als Quarkersatz. Vor kurzem habe ich entdeckt, dass es jetzt auch einen Soja-Quarkersatz von Promavel gibt. Kennst Du den schon? Hat mehr Eiweiß und wird mit Pektin angedickt.
    Ist auch ganz lecker…
    LG Ottilie

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s